Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Headergrafik mit Logo
» HomeAktuelles/Gottesdienstzeitenaktuelle Termine

Liebe User: Diese Website wird nicht mehr aktualisiert.

Bitte nutzen Sie unseren neuen Internetauftritt:

www.katholisch-hn.de/st-peter-und-paul/


Fasten - / Osterzeit

Unser Flyer mit allen Angeboten zum Download:

Ostermontag
22. April 2019

  • Ostermontag 8.30 Uhr St. Peter und Paul Hl. Messe
  • Ostermontag 9.45 Uhr Maria Immaculata Hl. Messe
  • Ostermontag 11.15 Uhr St. Peter und Paul Hl. Messe
  • Ostermontag 16.00 Uhr Seniorenzentrum St. Elisabeth Hl. Messe

Erstkommunion
Weißer Sonntag
28. April 2019

St. Peter und Paul

09.30 Uhr Festgottesdienst Erstkommunion
11.15 Uhr Eucharistiefeier
16.00 Uhr Eucharistiefeier der spanischen Gemeinde
19.00 Eucharistiefeier

Montag, 29. April 2019, 10.00 Uhr: Dankandacht der Erstkommunionkinder

Maiandachten

Wir feiern Maiandachten an folgenden Terminen:
01. Mai 2019 um 18.00 Uhr Maria Immaculata
05. Mai 2019 um 18.00 Uhr DOM St. Peter und Paul
12. Mai 2019 um 18.00 Uhr DOM St. Peter und Paul mit Segnung Schwangerer
19. Mai 2019 um 18.00 Uhr Maria Immaculata


Woche für das Leben

Bundesweite Aktion vom 4. bis 11. Mai 2019

Die Woche für das Leben ist eine jährlich wiederkehrende Initiative der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland, mit der sich die beiden Kirchen für den Schutz des menschlichen Lebens engagieren. Sie betont die unantastbare Würde jedes einzelnen Menschen in allen Lebensphasen, besonders wenn diese gefährdet oder in Frage gestellt ist.

Die Woche für das Leben 2019 widmet sich unter dem Titel »Leben schützen. Menschen begleiten. Suizide verhindern.« dem Anliegen der Suizidprävention und möchte die vielfältigen Beratungsangebote beider Kirchen für suizidgefährdete Menschen (darunter besonders die Telefonseelsorge) in der Öffentlichkeit stärker bekannt machen. Da Suizid mit 10 000 Fällen pro Jahr in unserem Land häufig vorkommt, will sie den Hintergründen von Depression und Todeswünschen nachgehen und Wege für eine bessere Prävention und Versorgung suizidgefährdeter Menschen öffnen. Sie zeigt auf, welche Hilfen und Perspektiven der christliche Glaube anbietet und wie wichtig Solidarität des Umfeldes mit dem Mitmenschen, der selbst keinen Ausweg mehr sieht, sein kann. Um das Ziel der Enttabuisierung und Sensibilisierung zu erreichen, ist die Beteiligung möglichst vieler gesellschaftlicher und kirchlicher Institutionen notwendig.

Den zentralen Auftakt der Woche für das Leben bildet die bundesweite Eröffnung am Samstag, den 4. Mai 2019 in Hannover durch den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Zu dieser Eröffnung mit einem ökumenischen Gottesdienst um 11.00 Uhr in der Marktkirche in Hannover, einem anschließenden Empfang und einer thematischen Veranstaltung mit Vertretern aus beiden Kirchen sowie aus Politik und Gesellschaft laden wir auch im Namen der beiden Ortsbischöfe, Landesbischof Ralf Meister, Hannover, und Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ, Hildesheim, herzlich ein.

Alle an einem Tisch

Am Samstag, 25. Mai 2019 um 12 Uhr (bis ca. 13.30 Uhr) in der Kirchbrunnenstraße zwischen Kilianskirche und Deutschordensmünster.

Bei diesem ökumenischen Projekt werden diesmal junge Leute aus Politik und Kirche an den Tischen sein, die mit kurzen Impulsen zum Gespräch einladen.

Dazu wird es wieder Brot, Wein, Saft und Wasser geben.
Alle sind eingeladen, sich zusammen zu finden und dem Miteinander in der Stadt Ausdruck zu geben.

Achtung: Winterzeit ab dem 27. Oktober 2019


„donnerstags ab 5“

Nach der Arbeit einen Augenblick Stille halten, nach dem Einkaufen zur Ruhe kommen, nach dem Arztbesuch noch einmal alles durchdenken oder Gott im eigenen Leben aufspüren, soll durch ein neues Angebot des Pastoralausschusses ermöglicht werden. Donnerstags, von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr, im Deutschordensmünster.
Herta Maria Saum


Ökumenischer Gebetskreis für verfolgte Christen


Bibelteilen

Ziel des BibelTeilens ist nicht ein Bibelstudium als kritische Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Text, sondern das Anteilnehmen und Anteilgeben von Menschen, die ihr Leben mit dem Wort Gottes in Beziehung bringen wollen.
Es geht darum achtsam miteinander darüber ins Gespräch zu kommen, was der biblische Text für den Einzelnen und die Gemeinschaft bedeuten könnte. Durch meditative Elemente, persönliche Reflexion, Austausch und Gebet soll BibelTeilen einen spirituellen Zugang zur Heiligen Schrift öffnen.

Wir treffen uns jeweils freitags ab 19.30 Uhr für etwa 1 Stunde im
Gemeindehaus St. Peter und Paul In der Fischergasse 6 am

17. Mai, 28. Juni, 12. Juli, 20. Sept., 18. Okt., 15. Nov. und am 20. Dez. 2019

Herzliche Einladung!
Kontakt: Günter Bamberg 0174 8261250 oder über das Pfarrbüro


Die Diözese Rottenburg - Stuttgart lädt ein zum Prozess "Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten".
Alle Informationen unter: http://www.kirche-am-ort.de/

Fernsehgottesdienste

Wer nicht an einem Gottesdienst in der Kirche teilnehmen kann, wird auf dieser Seite über das Angebot des ZDF, Gottesdienste zu übertragen, informiert:
http://www.zdf.fernsehgottesdienst.de/archiv/2018

Ostern "Christus ist auferstanden"

Gott segne + und behüte euch!