Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Deutschordenspfarrei St. Peter und Paul Heilbronn
» HomeKirchenmusikChöre/Ensembles

Kinderchor

Der Kinderchor am Deutschordensmünster probt unter der Leitung von Herta Maria und Michael Saum. Die Proben finden samstagvormittags (bitte Probenplan erfragen) im Gemeindehaus Maria Immaculata in der Moosbrugger Straße 6 statt.

Höhepunkt eines "Kinderchorjahres" sind das alljährlich aufgeführte Krippenspiel am Heiligen Abend (24.12. um 16.00 Uhr) und die Chorfreizeit mit Übernachtung. Spiel und Spaß gehören ebenso selbstverständlich dazu wie die kindgemäße Vermittlung religiöser Inhalte.

Chor Crescendo

Der Chor Crescendo probt immer donnerstags von 20.00 bis 21.30 Uhr im Gemeindehaus St. Peter und Paul in der Fischergasse.

Chor Crescendo 2015


Der Chor Crescendo widmet sich ausschließlich neuen geistlichen Liedern und gestaltet regelmäßig Gottesdienste. Etwa einmal im Jahr tritt der Chor auch in einem Konzert (Reihe "Magnificat") an die Öffentlichkeit. Übrigens: Der Name "Crescendo", den sich der Chor gegeben hat, ist eine musikalisch dynamische Bezeichnung und bedeutet "lauter werden, stärker werden". Wir wollen diese Bezeichnung auch auf den Glauben übertragen sehen: "Im Glauben wachsen, stärker werden im Glauben".

Choralschola

Die Schola gliedert sich in eine Frauen- und eine Männerschola.
Die Männerschola hat es sich zur Aufgabe gemacht, an jedem 2. Sonntag im Monat um 8.30 Uhr das lateinische Amt in St. Peter und Paul mit gregorianischem Choral zu gestalten.
Weitere Aufgaben sind die Gestaltung der feierlichen Vespern an den Hochfesten, meist zusammen mit der Frauenschola, und die Mitwirkung bei Konzerten.
Einmal im Jahr gehen wir einige Tage auf "Intensivkurs" in ein Kloster, wo wir Freizeit und Schulung von Stimme miteinander verbinden und unser Wissen in der Liturgie- und Neumenkunde vertiefen.
Die Frauenschola gestaltet eigene Gottesdienste mit deutschen und lateinischen Liturgiegesängen.

Aktuelles: http://st-peter-und-paul-hn.de//index.php?seite=10.2.1

Geprobt wird in der Regel mittwochs von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr im Deutschordensmünster St. Peter und Paul.

Chor am Deutschordensmünster

Patrozinium 2010 - Bachchor Kilianskirche und Chor am Deutschordensmünster
"Messe solennelle" von Louis Vierne
Dirigent: Stefan Skobowsky

Der Chor am Deutschordensmünster Heilbronn wurde als Cäcilienverein gegründet. Das genaue Geburtsdatum des Chores ist wegen Kriegsfolgen nicht mehr nachzuweisen. Als Gründungsjahr wurde nach Nachforschungen von Stadtpfarrer Albert Laub anlässlich des 90-jährigen Jubiläums das Jahr 1864 festgelegt, obwohl nachweislich bereits vor dieser Zeit ein Kirchenchor an St. Peter und Paul Heilbronn bestand. Am 14.03.1977 erhebt Bischof Dr. Georg Moser die Pfarrkirche St. Peter und Paul zum Deutschordensmünster. Seither führt der Chor den Namen "Chor am Deutschordensmünster Heilbronn". Durch all die Jahre seines Bestehens pflegte der Chor in vielfältiger Form die Gestaltung der Gottesdienste und kirchlicher Feiern während des Kirchenjahres, sang bei Festen und anderen Anlässen der eigenen und anderer Gemeinden, pflegte ökumenisches Miteinander.

Festkonzert zum 150jährigen Chorjubiläum 2014
Dirigent: Michael Saum

Zum Chorliteraturspektrum gehören Werke aller Epochen und Gattungen. Traditionsgemäß werden an Ostern, Pfingsten und Weihnachten Orchestermessen musiziert, von Zeit zu Zeit wird ein Oratorium erarbeitet. Aber auch das neue geistliche Lied und a-cappella-Literatur wird gepflegt. Derzeit hat der Chor etwa 55 aktive Sängerinnen und Sänger. Geprobt wird dienstags von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr im Gemeindehaus St. Peter und Paul (Fischergasse 6). Möglichst regelmäßige Teilnahme ist erforderlich, - wir sind kein Projektchor. Neue Chormitglieder sind immer herzlich willkommen. Keine Angst, es muss nicht vorgesungen werden! Ein "Schnuppertermin" wird am besten mit dem Chorleiter vereinbart.

Collegium vocale

Das Collegium vocale am Deutschordensmünster ist ein kleines Vokalensemble, das sich vorwiegend anspruchsvoller unbegleiteter Chorliteratur aller Epochen widmet. Geprobt wird projektbezogen, d.h. nicht regelmäßig. Für ein Projekt werden etwa 6 Proben angesetzt, die an Samstagnachmittagen (14.30-16.30 Uhr) oder Freitagabenden (19.30-21.30 Uhr) stattfinden. Die Aufführungen (2 - 3 pro Jahr) finden in der Reihe "Magnificat" statt, also an einem Sonntagnachmittag um 17.30 Uhr im Deutschordensmünster. Notenkenntnisse und gutes Vom-Blatt-Singen sind erforderlich.